Die Kanzlei hat seit Ihrer Gründung 1983 schon immer das Verkehrsrecht mit all seinen Facetten im Fokus gehabt. Seit 2006 darf Rechtsanwalt Egon Michelske den Titel Fachanwalt für Verkehrsrecht führen und gehörte zu einem der ersten Fachanwälte in diesem Rechtsgebiet in Deutschland.

Rechtsanwalt Marc Michelske ist dabei für das Verkehrszivilrecht, die Geltendmachung von Schmerzensgeld und Haushaltsführungsschäden, die allgemeine Unfallregulierung und die Korrespondenz mit den Versicherern und die, nötigenfalls anfallende, gerichtliche Geltendmachung zuständig. Seit dem 07.06.2017 führt Rechtsanwalt Marc Michelske ebenfalls den Titel „Fachanwalt für Verkehrsrecht“ und ist seit dem 01.11.2017 ADAC Vertragsanwalt.

Nach § 14 d der Fachanwaltsordnung (FAO) sind besondere Kenntnisse im Verkehrsrecht in folgenden Bereichen nachzuweisen:

  1. Verkehrszivilrecht, insbesondere das Verkehrshaftungsrecht und das Verkehrsvertragsrecht,
  2. Versicherungsrecht, insbesondere das Recht der Kraftfahrtversicherung, der Kaskoversicherung sowie Grundzüge der Personenversicherungen,
  3. Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht,
  4. Recht der Fahrerlaubnis,
  5. Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung.

Wir helfen Ihnen bei der Unfallregulierung (Schmerzensgeld, Schadensersatz, Haushaltsführungsschaden), bei Ordnungswidrigkeiten und Straftaten, sowie wenn der Verlust Ihres Führerscheins droht oder dieser bereits entzogen ist.

Dabei können wir auf langjährige Erfahrung ergänzt durch die jährlichen Fortbildungen, einen sehr guten Ruf und unser Engagement zurückgreifen.

Rechtsanwalt Egon Michelske versteht es, für Sie deutschlandweit im Ordnungswidrigkeiten- und Verkehrsstrafrecht als Verteidiger tätig zu werden.

Das Recht der Fahrerlaubnis wird von beiden Rechtsanwälten gemeinschaftlich ausgeübt. In diesem Bereich ist eine Interessenvertretung gegenüber den Behörden und Gerichten notwendig, damit Ihnen Ihre Fahrerlaubnis erhalten bleibt.